Partnergemeinde Königsbronn - Deutschland

Partnergemeinde Königsbronn

Einwohnerzahl: 7.012 (Stand 05.02.2014)
Fläche: 45,53 km²

Bürgermeister von Königsbronn: Michael Stütz
Website: koenigsbronn.de

Die Hauptgemeinde Königsbronn liegt eingebettet im Brenztal, umgeben von den „Hausfelsen“ Herwartstein, Herrenstein und Frauenstein (Landkreis Heidenheim/Baden Württemberg) und besteht aus dem Hauptort Königsbronn und den Teilorten Itzelberg, Ochsenberg und Zang. Am Fuß des Herwartsteines direkt am Brenzursprung steht das 1775 erbaute und 1985 restaurierte Rathaus mit seiner Rokokofassade. 

Gründung der Gemeindepartnerschaft Königsbronn - Reißeck

Begonnen hat alles nach dem Krieg, als nach 1945 viele Menschen aus ihrer angestammten Heimat vertrieben wurden. Familien wurden getrennt und in anderen Regionen in Europa untergebracht. Menschen aus Böhmen und Mähren, genauer gesagt aus der Gegend um Znaim, fanden in Württemberg, Bayern und Kärnten eine neue Heimat. Darunter waren auch die Urväter dieser Partnerschaft, die Familien Pfeiffer, Niklas, Leinberger und Eberl, die in Kolbnitz und in Königsbronn angesiedelt wurden. Der ehemalige Stabskapellmeister Josef Pfeiffer sen. aus Kolbnitz, damals Dirigent der Trachtenkapelle Kolbnitz, besuchte Ende der fünfziger Jahre seine Verwandten in Königsbronn. Pfeiffer hörte am Abend die Musiker proben und zusammen mit Franz Leinberger besuchte er sie im Gasthaus Adler. Das war 1958, die eigentliche Geburtsstunde der Musikerfreundschaft.

Die enge Verbundenheit und Freundschaft, die sich über zahlreiche Bürgerinnen, Bürger und Vereine auch auf die kommunale Ebene ausgedehnt hat, begründete schlussendlich am 13.05.1978 die offizielle Partnerschaft zwischen den Kommunen. 
(Quelle:Reißeckbuch)

Rathaus
Wappen